Die Vulkaninsel Teneriffa entdecken


Die zu den Kanaren gehörende Insel Teneriffa hat landschaftlich gesehen einiges zu bieten und ist äußerst vielfältig. Hier erwarten Sie – wie es sich für eine Insel vulkanischen Ursprungs gehört – Lavalandschaften, karge Landstriche, aber auch saftig grüne Abschnitte, tolle Strände mit schwarzem Sand, Naturpools und Nadelwälder. Teneriffa ist aber nicht nur dafür oder deswegen bekannt, sondern vor allem wegen des Vulkans El Teide und dem dazugehörigen Nationalpark. Hier können Sie wunderbare Wanderungen machen und die außergewöhnliche Natur erkunden. Dank der Passatwinde kann man auf Teneriffa aber nicht nur zu Land, sondern auch im Wasser jede Menge Sport machen. Egal ob Surfen – mit Kite oder ohne -, Schnorcheln, Tauchen oder Jetski fahren. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Vor allem für Aktivurlauber und Sportfans ist Teneriffa ein perfektes Reiseziel!


Wandern auf Teneriffa


Wenn Sie auf Teneriffa wandern gehen möchten, empfehlen wir Ihnen entweder im Frühjahr oder im Herbst auf die Insel vor der Küste Afrikas zu reisen. In diesem Zeitraum sind die Temperaturen etwas milder als im Hochsommer, wodurch auch das Wandern durch die karge Landschaft deutlich angenehmer ist. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wanderung rund um den Teide? Er ist nicht nur der dritthöchste Inselvulkan der Erde, sondern gehört auch zum UNESCO-Weltnaturerbe. Falls Sie den Vulkan nicht auf eigene Faust erkunden möchten, können Sie sich einer geführten Bergtour anschließen. Von den Guides erfahren Sie meist viel über die Natur und die Geschichte der Insel. Außerdem haben Sie dabei die Gelegenheiten, mit anderen Urlaubern in Kontakt zu kommen und Reiseerfahrungen und Tipps auszutauschen. Rund um den Teide gibt es übrigens nicht nur Wander-, sondern auch Kletterrouten. Also auch all diejenigen unter Ihnen, die den Nervenkitzel lieben, kommen hier voll auf Ihre Kosten. Doch auf Teneriffa ist nicht nur der Teide mit seiner weißen Spitze außergewöhnlich. Einige Kilometer weiter finden Sie die Paisaje Lunar. Damit wird ein Stück Landschaft bezeichnet, das aussieht wie auf dem Mond. Doch das ist noch nicht alles, was Teneriffa zu bieten hat. Sehr beeindruckend sind auch die Roques de García, die ebenfalls im Nationalpark unterhalb des Teides liegen. Vor allem eine Felsformation sticht dabei besonders ins Auge: der Roque Cinchado, auch bekannt als Steinerner Baum oder Finger Gottes. Nachdem er als Wahrzeichen der Insel gilt, sollten Sie ihn auf jeden Fall anschauen. Wenn Sie grüne Natur bevorzugen, empfehlen wir Ihnen eine Wanderung durch den Nebelwald im Anaga-Gebirge.


Weitere Aktivitäten auf Teneriffa


Sie bevorzugen andere Aktivitäten? Kein Problem. Auf Teneriffa können Sie neben dem Wandern viele weitere Dinge ausprobieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Radtour über die Insel? An der Küste können Sie mit Meerblick leichtere Touren unternehmen und wenn Sie eine besonders gute Kondition haben oder sich selbst etwas herausfordern möchten, können Sie durch die bergige Landschaft im Inselinneren fahren. Auch hier gilt: Die milden Wintermonate eignen sich besser für ausgiebige Radtouren als die heißen Sommermonate. Sie fühlen sich im Wasser wohler und lieben die Abkühlung? Dann probieren Sie es doch einmal mit Surfen, Windsurfen oder Tauchen. Die vielen Strände auf Teneriffa laden zum Sonnenbaden und Entspannen ein. So zum Beispiel der Playa de la Arena, der schon allein wegen seines schwarzen Sandes definitiv einen Besuch wert ist. Sie werden sicherlich mit vielen schönen Impressionen und Erlebnissen aus Ihrem Aktivurlaub auf Teneriffa zurückkehren.

Benötigen Sie Beratung oder Unterstützung bei Ihrer Buchung?


Unser Service-Team steht Ihnen gerne Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr und Samstags, Sonntag sowie an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung:


Telefon:             +49 (0) 7221 96903 00

E-Mail:               service.lhh@hlx.com


Sie können auch in unseren FAQs eine Antwort auf Ihre Frage finden.