Mallorca abseits von Strand und Party | Lufthansa Holidays

Mallorca für Naturliebhaber

Mit ihrem mediterranen Flair, den schönen Stränden und dem guten Wetter verzaubert die Mittelmeerinsel Mallorca Urlauber jeder Altersgruppe. Vor allem Naturliebhaber zieht es jedes Jahr wieder auf die spanische Baleareninsel, etwa zum Gebirgszug Serra de Tramuntana. Die nahezu unberührte Landschaft, die atemberaubende Aussicht und die idyllischen Dörfer in dieser Gegend sind perfekt für Abenteurer, die gerne klettern und wandern. Aber auch mit dem Auto oder dem Fahrrad ist die paradiesische Gebirgswelt einfach zu erkunden.

Nicht nur mit ihren Bergen, sondern auch mit ihrer unberührten Unterwasserwelt, den vielfältigen Meerestieren und Pflanzen bietet die Insel ein buntes Spektakel. Zackenbarsche, Tintenfische, Langusten und im Frühjahr hin und wieder auch Delfine sind ein Erlebnis, das Sie für immer in Erinnerung behalten werden.



Strände und Buchten zum Entspannen und Träumen

Entspannung unter den Palmen ­– mit ihren zahlreichen Sandstränden und Buchten bietet sich Mallorca ebenfalls für diejenigen an, die am liebsten den ganzen Tag nur Sonne tanken und relaxen wollen. Trotz den vielen Besuchern gibt es noch einige traumhaft ruhige und unberührte Strände, die schnell und einfach zu erreichen sind. Aber auch für alle, die es gerne abenteuerlicher mögen und selbst Neues entdecken wollen, bietet Mallorca schöne Buchten und Strände, die etwas versteckter liegen und mit ein wenig mehr Aufwand zu erreichen sind.



Genießen Sie die Spezialitäten der mallorquinischen Küche

Geröstete und mit Olivenöl beträufelte Brote, Eintopf aus Meeresfrüchten und schwarzer Reis – die mallorquinische Küche bietet ein großes Angebot an einfachen, aber dennoch raffinierten Spezialitäten. Mallorcas Küche ist äußerst vielseitig. Im Landesinneren werden die Speisen oft mit Fleisch zubereitet. Aber je näher man in Richtung Küste kommt, desto mehr Fisch und Meeresfrüchte finden ihren Weg in den Kochtopf. Gute einheimische Restaurants finden Sie vor allem in Regionen abseits des Tourismus im Landesinneren. Hier können Sie fern vom Touristentrubel in Ruhe die mallorquinische Küche genießen und nebenbei auch noch authentische Eindrücke der Kultur mitnehmen.



Historische Bauten und Dörfer – die kulturellen Highlights der Insel

Die Kathedrale La Seu befindet sich direkt in Mallorcas Hauptstadt Palma de Mallorca und gilt als das Wahrzeichen der Insel. Doch neben dem majestätischen Sakralbau hat die Lieblingsinsel der Deutschen noch viel mehr an Kultur und Historie zu bieten. Circa 10 Minuten Fahrzeit von Palma entfernt, befindet sich das Castell de Bellver. Die Burg trägt den Beinamen „Schöne Aussicht“ – zu Recht, denn sobald Sie sich auf der Festung befinden, bietet sich Ihnen ein bezaubernder Ausblick über die Hauptstadt.

Ebenfalls sehenswert ist die historische Kleinstadt Alcúdia. In Alcúdia erwartet Sie eine Reise in die Vergangenheit, denn bereits ab 2000 v. Chr. soll die Gemeinde besiedelt gewesen sein. Die römischen und arabischen Einflüsse geben der Stadt einen andersartigen, hinreißenden Flair. Nach einem langen Tag können Sie sich hier besonders gut bei gemütlichem Bummeln durch die bunten Gassen der Kleinstadt mit ihren zahlreichen Boutiquen und Cafés belohnen.

Wer es noch ein wenig abenteuerlicher mag, der sollte eine der vielen Höhlen Mallorcas besichtigen. An der Ostküste bei Porto Cristo befindet sich ein 1,7 Kilometer langes Höhlensystem. Entdeckt wurde die Höhle mit ihren wunderschönen Stalaktiten, die von der Decke hängen und sich in den vielen Unterwasserseen spiegeln, im 14. Jahrhundert. Hinzu kommen märchenhafte Klänge und ein eindrucksvolles Lichtspiel. Mit und sogar auch ohne Tourguide ist es ein bezauberndes Erlebnis für jede Altersgruppe, die Geheimnisse der Tropfsteinhöhle zu erforschen.