Strandparadies auf den griechischen Inseln | Lufthansa Holidays

Die schönsten Strände der Griechischen Inseln

Das sagenumwobene Land der Götter gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen Europas. Kein Wunder! Denn griechische Inseln gibt es rund hundert an der Zahl. 380 Strände sind es in Summe, die von goldenem Sand geprägt und von smaragdgrünem Meer umsäumt sind. Wo es die schönsten Strände der Inseln Griechenlands gibt, erfahren Sie hier!


Der Navagio Beach auf Zakynthos

Bekannt aus vielen Reiseprospekten und das wohl beliebteste Postkarten-Fotomotiv Griechenlands ist der Navagio Beach auf der Ionischen Insel Zakynthos. Der Strand liegt in einer kleinen Bucht, die aufgrund ihrer Geschichte auch Schmugglerbucht genannt wird. Umrahmt wird sie von fast zweihundert Meter hohen Felswänden, die steil emporsteigen. In der Mitte der Bucht liegt ein altes Schiffswrack. Zu erreichen ist der Navagio Beach allerdings nur per Boot.


Super Paradise Beach auf Mykonos

Angeblich sind die Strände der griechischen Insel Mykonos die schönsten der gesamten Ägäis. Türkisblaues Meer mit kristallklarem Wasser und goldfarbener, feiner Sand stehen hier an der Tagesordnung. Der wohl schönste Sandstrand der Insel wird Super Paradise genannt. Ein Sprung unter Wasser mit geöffneten Augen wird Ihnen sofort zeigen, warum Paradise Beach zu den schönsten der griechischen Inseln gehört.


Die Balos Bucht auf Kreta

Weißer Sand aus Muscheln und Korallen, der bezaubernd in der Sonne glitzert finden Sie in der Balos Bucht im Westen der Insel Kreta, unweit des Dorfes Kissamos. Das Meer in dieser Bucht schimmert in allen Grün- und Blautönen. Von der Bucht aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die vorgelagerte Insel Gramvousa und ihre Burg im venezianischen Baustil.


Myrtos Beach auf Kefalonia

Die größte der Ionischen Inseln und ein echtes Urlaubsparadies ist Kefalonia. Hier befindet sich einer der schönsten Strände der griechischen Inseln, genannt Myrtos Beach. Der Strand mit azurblauem Meer ist von kleinen Kieselsteinchen umgeben und wird von einer steilen Klippe eingerahmt, die dem Landschaftsbild etwas Märchenhaftes verleiht.


Sarakiniko Beach auf Milos

Im Norden der ionischen Insel Milos befindet sich ein Strand, der einer Mondlandschaft gleicht. Denn das Besondere sind die weißen Felsen vulkanischen Ursprungs, die über hunderte von Jahren rund und glatt geschliffen wurden. Beim Besuch dieses Strandes sollten Sie unbedingt die Kamera herausholen und ein Foto von den weißen Felsen mit dem türkisblauen Meer im Hintergrund machen.


Egremni Beach auf Lefkada

Ebenfalls im Ionischen Meer befindet sich die Insel Lefkada, die einen atemberaubenden Strand für Sie bereithält. Um den Egremni Beach zu erreichen, müssen Sie allerdings 347 steile Treppen bergab gehen, die vom Parkplatz zur Bucht führen. Bleiben Sie unbedingt bis zum Sonnenuntergang, um die Felsklippen in schimmerndem Orange zu sehen.


Lalaria Beach auf Skiathos

Um auf den wunderschönen Lalaria Beach auf Skiathos zu gelangen, benötigen Sie ein Boot. Denn die Strandbucht wird von gigantischen Felsen eingerahmt, die keinen Zugang erlauben. Auf einer Seite ragt der Felsen weit ins Meer hinein und sieht fast wie eine Brücke aus. Darunter ist ein Durchgang, das Tripia Petra-Loch. Die Legende besagt, dass "wer hier zweimal durchschwimmt, seine Jugend zurückerhält".


Canal D´Amour Beach auf Korfu

Auf der Insel Korfu, zwischen Peroulades und Sidari, befinden sich kleine Strände, hohe weiße Felsformationen, mythische Grotten und türkisblaues Meer - zusammen genannt Canal D´Amour. "Schwimmen Sie durch den Kanal und Sie treffen am anderen Ende die Liebe Ihres Lebens!"