Paris

Paris

3 Nächte, Doppelzimmer, Ohne Verpflegung

ab 181

Für ein Wochenende nach Paris reisen

Wenn Sie erstmals zu einem Wochenende nach Paris fahren, dann werden Sie den Eiffelturm in der französischen Hauptstadt besichtigen wollen. Sehenswürdigkeiten wie Notre Dame oder Champs-Élysées mit dem Arc de Triomphe dürfen bei einer Stippvisite in der Seine-Metropole nicht fehlen. Sofern Ihnen die Stadt bereits bekannt ist, dann wissen Sie um den Charme der Kathedrale Sacré Coeur am belebten Montmartre. Frischverliebte bevorzugen ein kleines, edles Hotel mit Champagner-Frühstück im Stadtteil Saint-Germain-des-Prés. Renommierte Museen wie Louvre, Musée d'Orsay oder Centre Pompidou sind ein Anziehungspunkt für Kunstliebhaber aus aller Welt. Nicht zu vergessen Disneyland, das für viele Familien ein begehrtes Reiseziel ist.
Regionen auswählen Regionen ausblenden

Orte in Frankreich:

Orte in Paris & Umgebung:



Hotelkategorie / Sterne

Weiterempfehlung: min 60%


Max. Gesamtpreis kein Limit


Urlaubswünsche?

  • Strandurlaub
  • Städte
  • Luxus
  • Familie
  • Single
  • Sport
  • Gay friendly
  • Designhotel
  • Wassersport
  • Party
  • Wellness
  • Romantik
Noch komfortabler fliegen?

Premium Economy Class, Business Class und First Class sind ebenfalls für Sie buchbar.

Unser freundliches Service Team berät Sie hierzu gerne unter der Telefonnummer

+49 (0) 234 961 036 26

Wetter Paris

  • 5° C
    Lufttemperatur
  • 2° C
    Wassertemperatur

Kultur und Shopping an einem Wochenende

Ein Frühstück für Anspruchsvolle genießen Sie im Café de la Paix, denn die Franzosen lieben den Brunch am Wochenende. Als Geheimtipp gilt das Kulturzentrum Halle aux Olivers im Nordosten von Paris. Das La Belleviloise bietet sonntags ein reichhaltiges Bufett mit Live-Musik. Reizvoll kann auch der Genuss eines Croissants auf den Treppenstufen unterhalb von Sacré Coeur sein. Am multikulturell geprägtem Montmartre werden Frühaufsteher mit einem faszinierenden Ausblick belohnt. Zu innigen Momente laden die Liebesmauer Mur des je t'aime oder das Romantik-Museum an der Rue Chaptal ein. Zu empfehlen ist ein Spaziergang zum Jardin du Palais Royal oder ein Picknick im idyllischen Parc des Buttes Chaumont. Oder wie wäre es in der Stadt der Liebe mit einem Candle Light Dinner auf dem Eiffelturm? Das Edelkaufhaus Le Bon Marché ist nicht nur von außen interessant. An der Planung war Gustave Eiffel beteiligt. Zu den Einkaufszentren zählen Les Halles und La Fayette. Ein Charity-Kaufhaus mit Secondhand-Mode und Wohnaccessoires ist das Merci. Viele der kleinen Boutiquen in Saint-Germain bieten landeseigene Label, die nur in der Hauptstadt der Mode zu kaufen sind. Über 200 Jahre Tradition weist der Marché d'Aligre auf. Neben der sehenswerten Markthalle reiht sich eine unendliche Anzahl an Ständen von Händlern mit Obst, Gemüse, Käse oder Wein aneinander. Was Sie für Ihre Verpflegung bei einem Wochenende in Paris benötigen, können Sie hier finden. Gemütlich speisen lässt es sich in der Snack Bar du Marché. Sollten Sie lieber Kunst kaufen wollen, so finden Sie im 3. und 4. Arrondissement zahlreiche Galerien. Manche Ausstellung wird am Samstagabend eröffnet. Im Nachtleben besonders angesagt sind Bart & Baker, sowie der erlesene Chacha Club.

Unterwegs in der französischen Hauptstadt

Erobern Sie Paris am besten auf dem Vélib, einem Leihfahrrad oder wie die Franzosen in der Metro. Bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln ist es ratsam, sich vorab über ein spezielles Tagesticket zu informieren. Zum Sightseeing der besonderen Art gehört eine Bootsfahrt auf der Seine. Beliebt sind vor allem die nächtlichen Touren durch die Stadt der Lichter. Tagsüber können Sie die Flussfahrt mit einem Besuch im Eiffelturm und Louvre kombinieren. Auf diese Weise vermeiden Sie das Anstehen in der Warteschlange und sparen wertvolle Zeit. Die Wasserroute lässt sich individuell durch eine Fahrt im Hop-on/Hop-off Bus ergänzen. In dieser Verbindung erleben Sie entspannt die schönsten Orte a la Carte. Zur Buchung steht Ihnen ein Programm für eine Reisedauer von 1, 2 oder 3 Tagen zur Verfügung.

Paris mit Kindern entdecken

Ohne Zweifel ist Disneyland der hauptsächliche Grund, um mit Kindern nach Paris zu reisen. In der Metropole selbst, lassen sich die Interessen beider Generationen miteinander verbinden. Nach einem Besuch im Louvre bietet der benachbarte Tuilerien-Garten den Kleinsten die Möglichkeit, um auf einem Pony zu reiten, an einem Bassin mit Schiffen zu spielen oder einem Zauberer zuzusehen. Die Ausstellung im Centre Pompidou liegt nur einen Straßenzug weiter vom Strawinski Brunnen, wo wasserspeiende und bewegliche Plastiken Kinder und Erwachsene begeistern. Französische Familien verbringen ihren Sonntag gerne im Jardin d'Acclimatation, einem 150 Jahre alten Park. Nach einem Vormittag im Cite-Sciences, das viele spannende naturwissenschaftliche Experimente für die Besucher bereit hält, können Sie sich im Café "Happy families" eine wohlverdiente Pause gönnen.

Die geheimen Gärten von Paris

Ein ungewöhnliches Gartenprojekt finden Sie unweit der Champs-Élysées. Die schwimmenden Gärten sind nach der verstorbenen Künstlerin Niki de Saint-Phalle benannt. Hier suchen Urlauber mit Blick auf den Eiffelturm Ruhe vom Großstadttrubel. Entspannung finden Sie auch im Jardin de Nelson Mandela oder dem Jardin Anne Frank. Der Park des Stadtpalais Saint-Aignan überrascht mit rosenbewachsenem Laubengang. Von Vorteil ist, dass viele der über 400 Grünanlagen in Paris kostenfrei und ohne Führung besucht werden können. Die meisten Gärten öffnen das Jahr über. Vor allem im Frühling und Herbst sind die grünen Oasen der Metropole besonders anziehend. Dann lohnt es sich, Paris bei einem Wochenendtrip von einer anderen Seite kennenzulernen.