Lissabon

Lissabon

3 Nächte, Doppelzimmer, Ohne Verpflegung

ab 167

Wochenendtrips Lissabon

Lissabon Wochenendtrips zu planen ist eine super Gelegenheit, der täglichen Routine zu entkommen und wieder neue Energie zu tanken. Touristen aus allen Ecken der Welt sind sich einig: Portugal ist ein wunderschönes Reiseziel. Doch vor allem Portugals Hauptstadt Lissabon zieht Massen an Besuchern an. Um sich zu entspannen und erlebnisreiche Tage zu erleben kommen sie überaus gerne hierher. Abenteurer sind vom großen Freizeitangebot beeindruckt, während Globetrotter den kulturellen Reichtum zu schätzen wissen. Einige angenehme Stunden weilen kann man an verstecken Plätzen und in netten Cafés. Die Möglichkeit auf eine schmackhafte Reise zwischen Regionalität und Internationalität zu gehen bieten die verschiedensten Restaurants. Ein Wochenendtrip nach Lissabon ist allein deswegen empfehlenswert.

Die portugiesische Hauptstadt ist immer eine Reise wert. In den Straßen, Plätzen und baulichen Sehenswürdigkeiten der Metropole an der weiten Tejo-Mündung spiegelt sich die großartige Geschichte der Entdeckernation wider. Gleichzeitig gehört Lissabon zu den beliebtesten Städtezielen in Europa
Regionen auswählen Regionen ausblenden

Orte in Portugal:

Orte in Lissabon & Umgebung:



Hotelkategorie / Sterne

Weiterempfehlung: min 60%


Max. Gesamtpreis kein Limit


Urlaubswünsche?

  • Strandurlaub
  • Städte
  • Luxus
  • Familie
  • Single
  • Sport
  • Gay friendly
  • Designhotel
  • Wassersport
  • Party
  • Wellness
  • Romantik
Noch komfortabler fliegen?

Premium Economy Class, Business Class und First Class sind ebenfalls für Sie buchbar.

Unser freundliches Service Team berät Sie hierzu gerne unter der Telefonnummer

+49 (0) 234 961 036 26

Wetter Lissabon

  • 11° C
    Lufttemperatur
  • 14° C
    Wassertemperatur

Lissabon Wochenendtrips: Zusätzliche Informationen

Lissabon Wochenendtrips sind das ideale Erlebnis für Erholungsbedürftige und Entdecker. Portugals Hauptstadt Lissabon, bekannt für ihr schönes Altstadtviertel mit tollen Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten, ist im gleichnamigen Distrikt gelegen. 545.245 Einwohner leben und arbeiten dort. Der Flughafen Lissabon ist dieser Destination am nächsten gelegen. Deswegen ist sie rasch zu erreichen, weswegen sie auch für kurze Ausflüge attraktiv ist. Man sollte erst einmal seine Unterkunft beziehen, nachdem man gelandet ist. Möglich ist alles von auch mit geringerem Budget bezahlbaren Herbergen bis zum kostspieligen Appartement. Wenn man sich rechtzeitig informiert ist es möglich, bei der Übernachtung ein wahres Schnäppchen zu machen. Beliebt sind Wochenendtrips nach Lissabon allerdingss nicht nur dank der schönen Pensionen und Hotels. Das Freizeitangebot und die Sehenswürdigkeiten sind wahre Touristenmagneten.

Auf einem Wochenendtrip nach Lissabon kommen Kulturinteressierte auf ihre Kosten. In Museen und Ausstellungsräumen werden historische Exponate und Gegenstände gezeigt, die in dieser Form einzigartig sind. Das Nationalmuseum für alte Kunst und das Fadomuseum sind Museen, deren Besuch besonders empfehlenswert ist. Für Stunden kann man dort durch die unterschiedlichen Säle schlendern und dabei immer Neues erspähen. Manchmal gibt es auch Führungen. Dabei kann man allerlei interessante Details zur Historie und zum Ursprung der Ausstellungsstücke lernen. Von kulturellen Ausflügen geprägt sein muss ein Lissabon Wochenendtrip allerdingss nicht. Hier sowie im Umkreis können auch Naturfreunde jede Menge erleben. Der Park Urbano do Calhau, der Park Ecológico de Monsanto und der Park da Bela Vista sind schöne Grünflächen, in denen man grandios relaxen und Pflanzen bestaunen kann. Pärchen ziehen sich hier in romantische Ecken zurück, Familien machen ein Picknick und Freizeit-Sportler erleben einen Alltagsausgleich. Wenn man die Stimmung in diesen Anlagen einmal erlebt hat, versteht man, weshalb die Kombi Wochenendtrip und Lissabon zu empfehlen ist.

Ob im Winter oder Sommer – romantische Wochenendtrips sind zu jeder Jahreszeit gefragt. Dabei wollen die Reisenden meist die optimale Mischung aus Erlebnissen und Erholung. Ohne dass die Tour zu stressig wird möchte man die schönsten Höhepunkte erleben. Da man in der Regel nicht alle Sights in einem Rutsch entdecken kann, ist es zu empfehlen, bei den wichtigsten anzufangen. Ganz oben auf der ‚Must See‘-Liste sind die Altstadt Baixa und der Torre de Belém. Alleine schon, weil der Freundeskreis diese Sehenswürdigkeiten bereits aus dem Reise-Katalog kennt und sich bestimmt danach erkundigen wird, sollte man diese Orte auf jeden Fall live gesehen haben. Nicht minder sehenswert ist das Mosteiro dos Jerónimos. Welche Sight man sich als Erstes ansieht, bleibt letztlich eine persönliche Entscheidung. Zweifelsohne sollten romantische Wochenendtrips nach Lissabon auch die Manuelinik, das Kloster São Vicente de Fora und das Castelo de São Jorge beinhalten.

Insbesondere auf Grund der vielen Sights sind günstige Wochenendtrips nach Lissabon bei Urlaubern populär. Weil man Besonderes häufig nur auf den zweiten Blick sieht, werden allerhand scheinbar herkömmliche Dinge erst bei genauerem Hinsehen zu Geheim-Tipps. Über die Gastronomie kann man das ebenso sagen. Möchte man gut speisen, so muss man hier nicht unbedingt den Gourmet-Führer aus der Tasche ziehen. Es genügt schon, einfach nur mit wachem Blick durch die Straßen zu ziehen oder Passanten um einen Tipp zu bitten. So landet man ziemlich schnell im passenden Gasthaus. Populär sind z. B. das Restaurant Tágide und das Restaurant Pap'Açorda. Unbedingt probieren sollte man hier Toucinho da céu oder Arroz doce. Hochgelobt werden jedoch nicht bloß diese zwei Gaststätten. Das Restaurant Via Graça ist ebenfalls äußerst angesehen bei den Ortsansässigen sowie Touristen. Noch in einem Club feiern nach dem Dinner? Besonders junge Leute und Junggebliebene machen das gerne.

Nicht zuletzt weil man hier von Kultur bis Partys alles erleben kann sind günstige Wochenendtrips nach Lissabon so populär. Wie es in der Umgebung genau aussieht, können Wochenendtrips Lissabon Interessenten unten auf der Karte sehen. Ein bisschen weiter unten findet man des Weiteren schöne Reiseangebote für den nächsten Urlaub. Zum Schluss haben wir noch einen speziellen Tipp, der Ihren Aufenthalt in Lissabon noch einmal besser machen wird.

Eine Tour durch die Alfama

Einer der ursprünglichen Teile der Kapitale ist das Stadtviertel Alfama, das sich unterhalb des Burgbergs des Castelo de São Jorge bis hin zum Tejo-Ufer erstreckt. Hier lässt sich noch das alte Lissabon erahnen, wie es vor dem großen Erdbeben von 1755 bestand. Denn im Unterschied zu vielen übrigen Teilen der Stadt kam die Alfama bei dem epochalen Ereignis mit vergleichsweise geringen Schäden davon. Sie ist tatsächlich Lissabons "Altstadt". Ein typisch südländisches Gassengewirr, das sich labyrinthisch an Hängen entlangzieht, kennzeichnet das Viertel. Die planmäßige Anlage, die für das benachbarte Beixa so charakteristisch ist, suchen Sie hier vergebens. Alles erscheint natürlich gewachsen - fast ein wenig improvisiert, die Schräge und unregelmäßige Formen bestimmen die Architektur, nicht der rechte Winkel. Die Bezeichnung Alfama stammt wohl aus dem arabischen Al-hamma für "Bäder" und weist auf die maurische Zeit Lissabons hin.

Lange galt die Alfama als "wenig fein". Heute ist sie mit ihren zahlreichen Restaurants und Fadolokalen ein beliebter touristischer Anziehungspunkt. Am schönsten ist wohl eine "Entdeckertour" per Straßenbahn. Die Linien 12E und 28E mit ihren historisch anmutenden Wagen führen mitten durch die Altstadt - gelegentlich nur zentimeteweise an Häuserwänden entlang. Auch an baulichen Sehenswürdigkeiten fehlt es nicht. Hier die wichtigsten im Überblick: die wuchtige Kathedrale Sé, das in einer Barockkirche untergebrachte Panteão Nacional oder das mächtige Kloster São Vicente de Fora mit der Grablege der portugiesischen Könige aus dem Haus Bragança.
Die "Krönung" der Alfama ist aber zweifelsohne das Castelo de São Jorge, dessen zinnenbewehrte Mauern und Türme unverwechselbar das Stadtbild Lissabons prägen. Auf den rund 6.000 Quadratmetern des Burggeländes können Sie eine Zeitreise durch die Vergangenheit unternehmen. Ausgrabungen haben unter anderem phönizische, römische und maurische Spuren zutage gefördert. Noch gefragter ist das Castelo aber wegen seiner spektakulären Aussicht. Von hier oben haben Sie einen der schönsten Blicke auf das Häusermeer der Metropole.