Tokio

Narita Airport

5 Nächte, Doppelzimmer, Ohne Verpflegung

ab 922

Narita Airport Reisen

Japan ist der ideale Ort, um sich vom Alltag zu entspannen und schöne Erlebnisse zu haben. Ob alleinreisend oder mit der ganzen Familie: In Tokio und der umliegenden Region kann jeder etwas erleben. Dort ankommen wird man als international Reisender meistens am Narita Airport, auch Narita International Airport (NRT) genannt. Namensgebend ist übrigens die Stadt Narita, in der dieser Flughafen liegt. Nach der Gepäckabholung kann der Urlaub beginnen: Im Akasaka Park finden Naturliebhaber ihre Erfüllung. Wer die Kultur liebt, sollte das National Museum of Japanese History besuchen. Doch auch zum Shoppen und Spazieren gehen ist Japan eine Reise wert. Und wer auf Entdecker-Tour geht, der findet den einen oder anderen Tipp – individuell eingerichtete Bars, urige Lokale und Treffpunkte, die das Land der aufgehenden Sonne zu einem unvergesslichen Ort machen. Nachdem man am Narita Airport gelandet ist und es sich im Gasthaus seiner Wahl bequem eingerichtet hat, sind diese Highlights ein absolutes Muss.

Regionen auswählen:

Orte in Japan:



Hotelkategorie / Sterne

Weiterempfehlung: min 60%


Max. Gesamtpreis kein Limit


Urlaubswünsche?

  • Strandurlaub
  • Städte
  • Luxus
  • Familie
  • Single
  • Sport
  • Gay friendly
  • Designhotel
  • Wassersport
  • Party
  • Wellness
  • Romantik

Wetter Narita Airport

  • 4° C
    Lufttemperatur
  • 14° C
    Wassertemperatur

Reisen Narita Airport: Zusätzliche Informationen

Narita Airport ist der primäre internationale Flughafen des Großraums Tokio und wird auch Narita International Airport (NRT) genannt. Er liegt – wie der Name schon vermuten lässt – in der Stadt Narita. Sowohl Narita als auch Tokio liegen in der Präfektur Chiba. Diese besticht durch ihre Vielfalt an kulturellen Attraktionen, Sehenswürdigkeiten, ihre landschaftliche Schönheit und die Aufgeschlossenheit der Personen. Ein Jeder, der diese Gegend besucht, hat in Windeseile die Empfindung, an einem besonderen Fleck angekommen zu sein. Viele Urlauber kommen schon seit Jahrzehnten hierher.

Das Museum of Aeronautical Science sollten alle aufsuchen, die sich für Kultur begeistern. Hier werden außergewöhnliche Ausstellungsstücke gezeigt. Was Urlauber aus nah und fern fasziniert ist die Vielfalt der Ausstellungsstücke. Das Museum of Aeronautical Science ist jedoch nicht die einzige Attraktion für Kulturspezialisten. Das National Museum of Japanese History hält ebenso, was es verspricht. Die Verschiedenheit der Kultureinrichtungen in den Städten rund um den Narita Airport macht die Vielfalt der Sehenswürdigkeiten aus. Sie zeigen bei näherem Betrachten ihre Beispiellosigkeit, obwohl sie auf den ersten Blick ähnlich anmuten. Damit wird eine Urlaubsreise mit dem Zielflughafen Narita Airport für alle zum Erlebnis. Hierbei ist es egal, ob man lediglich ausgewählte Ausstellungsstücke bewundern oder richtig in die Kunstsphäre abtauchen möchte.

In keiner Weise allein Kulturinteressierte werden nach ihrer Ankunft am Narita Airport viel Vergnügen haben. Die Attraktionen und Ausflugsziele sind so vielfältig, dass für jeden etwas dabei ist. Der Imba-See, der Makata Jinja Schrein und der Shingon-Tempel Naritasan Shinsoji – diese Sehenswürdigkeiten darf man sich unter keinen Umständen entgehen lassen. Die Sehenswürdigkeiten sind kennzeichnend für die Präfektur Chiba und gehören wahrhaft in jedes Urlaubsprogramm. Jedoch empfiehlt es sich, die Sehenswürdigkeiten nicht ausschließlich zu den Stoßzeiten zu besichtigen. In Ruhe genießen kann die Attraktionen, wer in den frühen Morgenstunden oder am Abend dorthin geht. Wer die Gegend entdecken will, der darf den Reiseführer nur als Ideengeber nutzen, keinesfalls als strikte Marschroute. Ein Reiseführer kann helfen, sich nach der Ankunft am Narita Airport schneller zurechtzufinden, wobei er ausnahmslos als Inspiration und mitnichten als die ausschließlich geltende Quelle benutzt werden sollte. Wenn man unüberlegt durch die Straßen schlendert, fallen einem häufig Orte auf, die eine ganz eigene Ästhetik haben – auch wenn sie vielleicht nicht in den Top 10 der Reisetipps zu finden sind. Am intensivsten erlebt man die Städte rund um den Narita Airport, wenn man sich Raum für spontane Unternehmungen gönnt und die zahlreichen Eindrücke unmittelbar auf sich wirken lässt. Unvergessen wird sicherlich der 200 Jahre alte Baum, die Narita Yume Farm und das Naritasan Calligraphy Museum bleiben.

Man bekommt Hunger, wenn man eine Erkundungstour macht. Wer auf der Suche nach einer Stärkung ist, wird im Restaurant Teco Teco in keiner Weise enttäuscht. Dort gibt es eine große Auswahl verschiedener Snacks und Hauptgerichte. Das Restaurant ist für Kleinigkeiten ebenso bekannt wie für außergewöhnliche Hauptspeisen. Gefallen werden Gourmets ebenso das Restaurant Serena und das Ramen Bayashi. Die Köche verstehen ihr Handwerk und der Service in den Gaststätten ist herausragend. Dass schmackhaftes Essen und eine gewisse Lebensart unbedingt zusammengehören wird man insbesondere dann bemerken, wenn man sich für die typischen Spezialitäten wie Sashimi oder Reis entscheidet. Unter diesen Umständen wird das Essen ein unvergessliches Erlebnis. Wer nach dem Essen noch tanzen möchte, kann zwischen mehreren Alternativen wählen. Der Jet Lag Club, der International 51 Latin Disco Club und der ANA Lounge Club sind für Party People und Nachtschwärmer Anziehungspunkte. Wer das Umfeld besser sehen möchte, kann sie direkt in der folgenden Karte erforschen. Oder man informiert sich etwas weiter unten direkt über andere Reiseangebote nach Japan.

Das National Museum of Japanese History und das Museum of Aeronautical Science sind Ausflugsziele, die man auf einer Reise nach Narita keinesfalls verpassen sollte. Diese Kulturstätten sind aufgrund ihrer Popularität keine wirklichen Geheimtipps mehr. Doch warum so viele Leute an diese Orte pilgern wird man verstehen, wenn man einmal dort gewesen ist und die Exponate gesehen hat. Die Schönheit ist atemberaubend und die Kunst noch bestechender als in Reiseführern und Hochglanzprospekten, die darüber berichten. Diese Erlebnisse sprechen für eine Narita Reise. Jedoch sind sie nicht die einzigen Pluspunkte. Auch der Tozaki Park, der Nakadai Sports Park und der Akasaka Park sind einen Besuch wert. Es kommt umso mehr Urlaubsstimmung auf, je länger man sich hier aufhält, je intensiver man Mutter Natur auf sich wirken lässt. Dabei sind es die Mischung aus Kultur, Unterhaltung und Natur plus der Facettenreichtum, die eine Reise oft so außergewöhnlich machen.

Eine Narita Reise buchen nicht nur gerne Familien, auch wenn Familienreisen dorthin sehr populär sind. Ganz gleich ob Kulturliebhaber oder Naturfreunde: Hier finden in einzigartigen Parks und Museen auch Alleinreisende und Paare ihre Erfüllung. Einfach nur die Seele baumeln lassen; Urlauber die genau das tun wollen sind hier ebenfalls richtig. Vor allem das Easy Life Cafe und das Cafe IKKYU sind ihnen zu empfehlen. Dort kann man nicht nur wunderbar Cappuccino genießen, auch die Atmosphäre ist fantastisch. Diese Cafés sind individuell gestaltet und laden daher geradezu zum Entspannen ein. Zudem bieten sie die Möglichkeit, bei der einen oder anderen Köstlichkeit exzellent den Alltag zu vergessen. Anschließend empfiehlt sich ein Spaziergang am Hafen an. Hierbei kann man die Gedanken schweifen lassen, abschalten und sein Umfeld genießen.

Um eine unbekannte Umgebung zu erforschen und unvergessliche Eindrücke zu sammeln sind Reisen nach Narita hervorragend geeignet. Sightseeing macht allerdings hungrig. In zahlreichen Gasthäusern und Kneipen hat man die Gelegenheit, nette Leute zu treffen und sich nebenbei zu stärken. Das Restaurant Teco Teco beispielsweise ist ein Treffpunkt für Touristen und Ortsansässige, um den ein oder anderen Drink zu bestellen und miteinander zu sprechen. Eine schöne Alternative, wenn das Restaurant Teco Teco einmal komplett ausgebucht sein sollte, bieten das Ramen Bayashi und das Restaurant Serena. Besonders zu empfehlen sind hier sehr Sashimi und Reis. Und wohin geht es nach dem Essen? Das hängt ganz davon ab, worauf man gerade Lust hat. Bequem etwas trinken kann man in kleinen Lokalen und Bars oder man entscheidet sich, wenn man lieber bis spät in die Nacht feiern möchte, für eine Disco. Besonders populär sind der Jet Lag Club, der International 51 Latin Disco Club und der ANA Lounge Club.

Bestimmt werden einem Reisen nach Japan in guter Erinnerung bleiben. Auf der folgenden Karte kann man sich im Detail ansehen, was es in dieser Urlaubsregion alles zu entdecken gibt. Interessante Angebote für die übernächste Reise gibt es direkt darunter. Diese kann man buchen, nachdem man den Daheimgebliebenen mit wunderschönen Erinnerungs-Fotos Lust aufs Verreisen gemacht hat. Diejenigen die noch keine Narita Reisen erlebt haben werden diesen Missstand ganz schnell ändern wollen. Eventuell sind sie ja sogar so sehr angetan, dass sie direkt Last Minute Reisen nach Narita buchen möchten?