Basel

Basel

3 Nächte, Doppelzimmer, Ohne Verpflegung

ab 183

Kurzurlaub Basel

Mit Basel Kurzurlaube kann man wundervoll der täglichen Routine entkommen und neue Energie schöpfen. Die Schweiz ist so beliebt, dass Touristen aus aller Welt dorthin strömen. Ein Ort der besonders viele Besucher anlockt ist Basel. Um auszuspannen und erlebnisreiche Tage zu erleben kommen sie überaus gerne hierher. Die kulturelle Vielfalt und das große Freizeitangebot beeindrucken sowohl Bildungsreisende als auch Abenteurer. Für einige angenehme Stunden laden teils verborgene Plätze und nette Cafés zum Weilen ein. Auf eine schmackhafte Reise – zwischen Internationalität und Regionalität – nehmen Sie die verschiedensten Restaurants mit. Ein Kurzurlaub nach Basel ist allein deswegen empfehlenswert.

Regionen auswählen:

Orte in Schweiz:



Hotelkategorie / Sterne

Weiterempfehlung: min 60%


Max. Gesamtpreis kein Limit


Urlaubswünsche?

  • Strandurlaub
  • Städte
  • Luxus
  • Familie
  • Single
  • Sport
  • Gay friendly
  • Designhotel
  • Wassersport
  • Party
  • Wellness
  • Romantik

Unsere Empfehlung

Previous Next

Wetter Basel

  • 1° C
    Lufttemperatur
  • 4° C
    Wassertemperatur

Basel Kurzurlaub: Zusätzliche Informationen

Für Abenteurer und Erholungssuchende sind Basel Kurzurlaub das ideale Erlebnis. Basel, bekannt für seine traditionsreichen Museen, befindet sich im Kanton Basel in der Schweiz. 172.662 Menschen leben dort. Da der Flughafen Basel/Mülhausen (BSL) nahe liegt, hat die Destination eine gute Infrastruktur. Das macht sie auch für kürzere Reisen attraktiv. Nach der Ankunft sollte man zunächst seine vorübergehende Unterkunft beziehen. Von teuren Appartements bis zur auch mit geringerem Budget bezahlbaren Herberge ist alles möglich. Wenn man sich frühzeitig informiert, kann man bei der Übernachtung ein echtes Schnäppchen machen. Kurzurlaube nach Basel sind allerdingss nicht nur aufgrund der schönen Hotels und Pensionen populär. Vor allem die Sehenswürdigkeiten und das Freizeitangebot ziehen Touristen an.

Man sollte eine Kurzreise nach Basel zumindest ein wenig vorbereiten. So viel Sehenswertes wie möglich in kurzer Zeit erleben ist nur mit der richtigen Planung möglich. Zu den schönsten Kultureinrichtungen vor Ort zählen das Schweizerische Museum für Papier, Schrift und Druck und das Kunstmuseum. Wer hierher kommt, wird sicherlich auf zahlreiche andere Touristen treffen. Deswegen ist es ratsam, außerhalb der Stoßzeiten dort vorbeizugehen, um sich unnötig lange Warteschlangen bei seiner Kurzreise zu ersparen. Man kann an einer Führung teilnehmen oder den Kontakt zu Einheimischen suchen, wenn man mehr über die Geschichte und Besonderheiten dieser beliebten Ausflugsziele erfahren möchte. Oftmals kennen sie Hintergründe und interessante Details, die so nicht im Reiseführer stehen. Ein schöner Nebeneffekt: Von Ortsansässigen bekommt man häufig zusätzliche Tipps, welche Orte man sich auf einer Basel Kurzreise keinesfalls entgehen lassen sollte. Der Kannenfeldpark, der Botanische Garten und der Schützenmattpark gehören auf jeden Fall dazu. Ob im Winter oder Sommer – Städtetouren sind zu jeder Jahreszeit gefragt. Die perfekte Mischung aus Entspannung und Erlebnissen – das wünschen sich die Reisenden meist. Ohne dass eine Tour zu stressig wird möchte man die interessantesten Höhepunkte sehen. Im Regelfall kann man nicht alles auf einmal entdecken. Bei den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zu beginnen empfiehlt sich deswegen. Ganz oben auf der Liste der Pflicht-Besuche sind der Tinguelybrunnen und der Zoo Basel. Diese Orte sollte man auf jeden Fall gesehen haben – alleine schon, da der Freundeskreis diese Sehenswürdigkeiten aus der Urlaubsbroschüre kennt und mit Sicherheit danach fragen wird. Das Spalentor in Stadttor ist nicht minder sehenswert. Es hängt letztlich vom individuellen Geschmack ab, welche Sight man zuerst besucht. Städtetouren nach Basel sollten zudem auch das Haus zum Kirschgarten, das Parlamentsgebäude und das Basler Münster enthalten.

Besonders aufgrund der vielen Sights sind bei Touristen günstige Basel Kurzreisen beliebt. Einige scheinbar gewöhnliche Orte und Plätze werden erst auf den zweiten Blick zu Geheim-Tipps. Das trifft auch auf die Gastronomie zu. Wer gut essen will, der braucht hier nicht unbedingt den Gourmetführer aus der Tasche ziehen. Es genügt, den einen oder anderen Passanten nach einem Tipp zu fragen oder einfach nur mit wachem Blick durch die Straßen zu gehen. Dann landet man ganz rasch im richtigen Restaurant. Zum Beispiel sind das Restaurant Zum Isaak und das Restaurant Rubino populär.