Berlin

Berlin

3 Nächte, Doppelzimmer, Ohne Verpflegung

ab 162

Kurzurlaub Berlin

Dem Alltag entfliehen und neue Kraft tanken? Berlin Kurzurlaube sind eine spitzen Gelegenheit, genau das zu tun. Reiselustige aus aller Welt stimmen überein: Ostdeutschland ist ein außergewöhnliches Reiseziel. Deutschlands Hauptstadt Berlin zieht Massen an Besuchern an. Einfach mal ausspannen und erlebnisreiche Tage erleben – dies sind zwei der größten Gründe für eine Reise hierhin. Globetrotter wissen die kulturelle Vielfalt zu schätzen, während Abenteurer vom breit gefächerten Freizeitangebot beeindruckt sind. Einige angenehme Stunden verweilen kann man an verstecken Plätzen und in netten Cafés. Wer auf eine deliziöse Reise zwischen Regionalität und Internationalität gehen möchte, findet dazu in verschiedenen Restaurants die Möglichkeit. Allein deshalb ist ein Kurzurlaub nach Berlin ein lohnendes Erlebnis.

Unsere Empfehlung

Wetter Berlin

  • 0° C
    Lufttemperatur
  • 1° C
    Wassertemperatur

Berlin Kurzurlaub: Zusätzliche Informationen

Berlin Kurzurlaube sind für Abenteurer und Erholungsbedürftige das perfekte Erlebnis. Deutschlands Hauptstadt Berlin ist für seine wilde Partyszene bekannt und liegt als Stadtstaat mitten in Brandenburg. Hier wohnen und arbeiten 3.501.872 Menschen. Da der Flughafen Tegel (TXL) in der Nähe liegt, verfügt die Destination über eine gute Infrastruktur. Das macht sie auch für kürzere Ausflüge interessant. Wenn man gelandet ist, sollte man zunächst einmal in seine Bleibe einziehen. Von auch mit geringerem Budget bezahlbaren Herbergen bis hin zum kostspieligen Appartement ist alles möglich. Übrigens: Wenn man sich rechtzeitig schlau macht ist es möglich, beim Übernachten ein wahres Schnäppchen zu machen. Populär sind Kurzurlaube nach Berlin jedoch nicht bloß wegen der schönen Pensionen und Hotels. Besonders die Sehenswürdigkeiten und das große Freizeitangebot ziehen die Touristen an.

Ausflugsziele die man auf einer Kurzreise nach Berlin keinesfalls verpassen sollte sind das Story of Berlin Museum und das Museum für Naturkunde. Aufgrund ihrer Bekanntheit sind diese Kulturstätten keine wirklichen Geheimtipps mehr, aber warum so viele Leute an diese Orte pilgern wird man verstehen, wenn man einmal dort gewesen ist und die Exponate gesehen hat. In Reiseführern und Hochglanzprospekten ist die dort ausgestellte Kunst bereits atemberaubend, doch live erlebt man erst ihre ganze Schönheit. Diese Erlebnisse sprechen für eine Berlin Kurzreise. Jedoch sind sie nicht die einzigen Argumente. Auch der Botanische Garten und das Botanische Museum Berlin-Dahlem, die Karower Teiche und der Treptower Park sind einen Besuch wert. Es kommt umso mehr Urlaubsstimmung auf, je länger man sich hier befindet und je intensiver man die Natur auf sich wirken lässt. Eine Kurzreise ist oft auf Grund der Mischung aus Unterhaltung, Kultur und Natur plus des Facettenreichtums so außergewöhnlich. Städtetouren sind sowohl im Winter als auch im Sommer gefragt. Dabei wünschen sich Touristen meist den idealen Mix aus Entspannung und Erlebnissen. Sie möchten die sehenswertesten Höhepunkte bestaunen, ohne dass die Reise in Stress ausartet. Meistens kann man nicht alles in einem Rutsch besichtigen. Deswegen ist es zu empfehlen, bei den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu beginnen. Der Alexanderplatz und die Spreeinsel stehen auf der Liste der Pflicht-Besuche ganz oben. Diese Orte sollte man auf jeden Fall gesehen haben – alleine schon, weil die Verwandschaft sich sicherlich nach diesen Sehenswürdigkeiten erkundigen wird. Immerhin sind sie bereits aus den meisten Urlaubs-Broschüren bekannt. Der Berliner Funkturm ist nicht minder sehenswert. Es bleibt eine persönliche Entscheidung, welche Sehenswürdigkeit man zuerst besucht. Zudem sollten Städtetouren nach Berlin auch das Reichstagsgebäude, das Bundeskanzleramt und das Rote Rathaus enthalten.

Ob im Sommer oder Winter – günstige Kurztrips sind immer gefragt. Dabei wünschen sich Touristen meist den besten Mix aus Abenteuer und Erholung. Ohne dass eine Tour zu stressig wird will man die sehenswertesten Höhepunkte erleben. Im Regelfall kann man nicht alles an einem Tag abklappern. Deswegen empfiehlt es sich, bei den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zu beginnen. Ganz oben auf der Liste der Pflicht-Besuche stehen die Spreeinsel und der Alexanderplatz. Diese Orte sollte man auf jeden Fall live gesehen haben – alleine schon, weil der Freundeskreis sich ohne Zweifel nach diesen Sehenswürdigkeiten erkundigen wird und sie bereits aus dem Reisekatalog kennt. Der Berliner Funkturm ist ebenfalls einen Besuch wert. Es hängt von den persönlichen Vorlieben ab, welche Sight man sich als Erstes ansieht. Günstige Kurztrips nach Berlin sollten zweifelsohne auch das Reichstagsgebäude, das Bundeskanzleramt und das Rote Rathaus beinhalten.

Bei Reisenden ist ein günstiger Berlin Kurzurlaub vor allem aufgrund der vielen Sights beliebt. Allerhand vermeintlich herkömmliche Orte und Plätze werden auch erst beim genaueren Hinsehen zu geheimen Tipps. Über die Gastronomie kann man das ebenfalls sagen. Will man gut essen, so muss man hier nicht unbedingt den Gourmetführer aus der Tasche ziehen. Es genügt, mit wachem Blick durch die Straßen zu ziehen oder den einen oder anderen um einen Tipp zu bitten. Dann landet man ziemlich rasch im richtigen Lokal. Beispielsweise sind das Restaurant Zur Letzten Instanz und das Lorenz Adlon Esszimmer populär. Hier sollte man auf jeden Fall Currywurst oder Kasseler bestellen. Doch nicht bloß diese zwei Restaurants werden hochgelobt. Auch sehr hoch im Kurs bei den Einheimischen sowie Reisenden ist das Vox Restaurant. Nach dem Dinner machen besonders junge Leute oder Junggebliebene gerne noch in einem Club Party.